Gewaltprävention bei der Grundschule Schlat

Gewaltprävention und Selbstverteidigung in der Grundschule


Am Freitag, dem 21.01.22, war der Gewaltpräventionstrainer Frank Scholz mit Klasse ½ und Klasse ¾ in der Sporthalle und führte mit den Kindern ein Gewaltpräventions- und Selbstverteidigungstraining durch. Zuerst klärte er mit den Kindern, was wirklich cool ist und was nicht. Mit Hilfe der Lichter einer Verkehrsampel verdeutlichte Herr Scholz den Kindern die Eskalationsstufen der Bedrohung. Beim grünen Licht ging es darum, die Gefahr zu erkennen und ihr aus dem Weg zu gehen. Das Gelblicht signalisierte eine unvermeidbare Gefahrensituation, in der es auf Selbstbehauptung und selbstbewusstes Auftreten ankommt. Die rote Ampelfarbe symbolisierte die absolute Bedrohung, in der das Einnehmen der Schutzhaltung angebracht ist. In verschiedenen spielerischen Übungen durften die Kinder die drei Stufen und die damit verbundenen Verhaltensweisen ausprobieren.
Die Kinder lernten auch, wie sie sich verhalten, wenn sie von Unbekannten verfolgt werden und wie sie sich Hilfe holen können.
In einer kleinen praktischen Übung lernten die Kinder, sich aus einem festen Griff zu befreien. Sie übten auch das schnelle Absetzen des Schulranzens, wenn sie von hinten gepackt werden. Zum Schluss durften die Kinder Herrn Scholz noch ans gut gepolsterte Schienbein treten, um sich gegen einen Angriff zu wehren.
Das Training war ein großer Gewinn für unsere Schülerinnen und Schüler.
Vielen Dank an Frau Tischler, die uns den Kontakt zu Herrn Scholz herstellte.


U. Allmendinger

Schulleiterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.